Ja, wir brauchen Unterstützung, um die Projekte und Ideen unseres Vereins auch in Zukunft weiter "am Leben zu erhalten". Wir freuen uns - im Namen der Kinder und Familien - über Ihre Mithilfe. So können Sie Hilfe für Betrawati e.V. fördern:

Spende

Mit Ihrer Spende – auch anlässlich eines (runden) Geburtstags oder anderer freudiger Ereignisse wie Hochzeiten und Taufen oder einfach so!!! – unterstützen Sie unsere Gemeinschaftsprojekte. Je nach Spendeneingang helfen wir, wo die Not am größten und die Hilfe am wirksamsten ist. Es gibt noch viel zu tun in diesem wunderschönen, doch von der Weltöffentlichkeit fast vergessenen Land!

Spendenkonto: Hilfe für Betrawati e. V.

Raiffeisenbank Deggendorf
IBAN: DE80 7416 0025 0000 5249 80
BIC: GENODEF1DEG

Bitte geben Sie auf dem Überweisungsträger unter „Verwendungszweck“ Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen im Folgejahr eine Spendenquittung ausstellen können. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Patenschaft

Hilfe für Betrawati e.V. (HTC) fördert besonders arme Kinder, viele aus niederen Kasten oder "Unberührbare". Durch Patenschaften finanzieren wir ihre Schulausbildung und versuchen, ihnen dadurch später ein Leben in Armut und Unwissenheit zu ersparen. Sie, lieber Interessent, können Pate eines Kindes werden und so für eine bessere Zukunft dieses jungen Menschen sorgen. Der Patenschaftsbeitrag beträgt monatlich 30€ und ist als Spende steuerlich absetzbar.

Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft haben, wir informieren Sie gerne. Schicken Sie eine E-Mail an info@htc-nepal.de.

Mitgliedschaft

Durch die Mitgliedsbeiträge werden die unvermeidlichen Kosten für Porto, E-Mail, Telefon, Fotokopien und Drucksachen beglichen. Das bedeutet, dass sämtliche Spenden- und Patenschaftsgelder ohne Abzug unsere Hilfsbedürftigen in Nepal erreichen. Mit dem Überschuss aus den Beiträgen finanzieren wir Massnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur in den Projektdörfern.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt € 26. Über die erreichten Fortschritte werden Mitglieder, Pateneltern und Spender im halbjährlich erscheinenden Newsletter informiert.